{$TEXT.titleRootline}


Steigende Nachfrage nach Fort- und Weiterbildungen

Der Fort- und Weiterbildungsbedarf wächst mit der Ausdifferenzierung der Leistungsangebote in den Institutionen des Gesundheitswesens. Zusammen mit seinen Partnerinstitutionen entwickelt H+ Bildung dafür passgenaue Angebote.

Die stetig steigende Nachfrage nach Bildungsangeboten führte dazu, dass H+ Bildung im März 2016 zusätzliche Seminarräume in Aarau mieten durfte. Somit zeichnete sich schon früh ein gutes Geschäftsjahr ab, unter anderem auch wegen der steigenden Anzahl kurzfristig gebuchter In-House-Seminare. Auch in der kaufmännischen Grundbildung für die Branche Spitäler/Kliniken/Heime setzte sich der Wachstumstrend fort: Immer mehr Lernende interessieren sich für die von den Betrieben angebotene branchenspezifische Ausbildung.

Neue Angebote im 2017
H+ Bildung ist in einer Reihe von zum Teil mehrjährigen Projekten zusammen mit Partnerverbänden und -institutionen aktiv, welche erneut Früchte tragen. So können ab 2017 erstmals Lehrgänge für Fachangestellte Gesundheit im Akutbereich angeboten werden. Die Angebote im Bereich Betriebswirtschaftslehre werden laufend ausgeweitet und die 2016 erstmals durchgeführten Kurse für neue Mitarbeitende und Quereinsteigende auf Stufe Geschäftsleitung sowie für Mitglieder strategischer Führungsgremien werden weiter ausgebaut.
H+ Bildung ist auch für Hochschulen als Partner attraktiv. Gemeinsame Weiterbildungsangebote entstehen beispielsweise mit der Universität St. Gallen für die Patientensicherheit und der Hochschule Luzern im Risikomanagement.
Ein Angebotsschwerpunkt im 2017 wird im Bereich Qualitätsmanagement und Patientensicherheit liegen.